Nichts

Durch die permanente Unterwerfung unter Konventionen und Denkmustern, das Streben nach Erfolg und Anerkennung und den Drang nach Besitz verdrängen wir die Frage nach dem eigenen Sinn. Ohne moralische Wertung wirft „Nichts“ die Frage auf, was im Leben eigentlich wirklich wichtig ist.

Ort

Max Reinhardt Seminar Wien, TACT Festival Triest

Datum

Februar 2015

Ensemble

Simon Dworaczek - Text, Regie, Bühnenbild, Ausstattung
Michael Köhler - DarstellerIn
Yannick Schöbi - DarstellerIn
Jeanne-Marie Bertram - DarstellerIn
Maria-Lisa Huber - DarstellerIn

Zur Vorstellung

Das Passwort zum Video ist auf Anfrage verfügbar!

Newsletter Werkstatt abonnieren