Dworaczek_Simon_5.jpg
Dworaczek_Simon_4.jpg
Dworaczek_Simon_3.jpg

Lebenslauf

Persönliche Daten

Getreidegasse 10 Top 3
5020 Salzburg, Österreich
Mobil: 0043 660 2923 834
dworaczek@theaterhandwerk.com

geboren: 31.08.1993
Nationaliät: deutsch
Sprachen: Englisch, Französisch
Sport: Fitness, Reitsport

Schulbildung

2000 – 2004: St. Agatha Grundschule Altenhundem

2004 – 2013: Gymnasium der Stadt Lennestadt (Abitur/ Matura)

Studium

2013 – 2018: Schauspielregie, Max Reinhardt Seminar Wien (Magister artium)

Praktika

2009 + 2010: Zwei Praktika im Apollo Theater Siegen mit anschließender freien Mitarbeit

2010 – 2013: Gründung und Leitung der Schultheater-AG am Gymnasium Lennestadt

2010 – 2013: Mitarbeit Kulturgemeinde Hundem-Lenne e.V.

2010: Hospitanz bei Der Lebkuchenman, Regie: Michael Bleiziffer, Apollo Theater Siegen

2011: Hospitanz bei Buschbrüder oder Karajans Bräune, Regie: Magnus Reitschuster, Apollo Theater Siegen

2012: Praktikum bei Toccata Film GmbH, München

2012: Mitarbeit bei diversen Projekten der HFF München

2013: Inspizienz bei Die Affäre Rue de Lourcine, Regie: Nicolas Charaux, Max Reinhardt Seminar Wien

2014: Inspizienz bei Cassandra, Regie: Katharina Haudum, Max Reinhardt Seminar Wien

2014: Regieassistenz bei Das Schlangennest, Regie: Evgeny Titov, Max Reinhardt Seminar

2014: Regieassistenz bei Liebe und Information, Regie: Esther Muschol, Max Reinhardt Seminar Wien, Akademietheater Wien

2019: Statisterie bei Meistersinger von Nürnberg, Osterfestspiele Salzburg, Regie: Jens Daniel Herzog, Musikalische Leitung: Christian Thielemann

Inszenierungen

2010: Plötzlich allein Komödie von Simon Dworaczek, Schultheater-AG

2012: Frühlings Erwachen nach Frank Wedekind
, Schultheater-AG

2014: Ulysses auf dem Flaschenfloß von Gilad Evron, Szenische Lesung, Nestroyhof Hamakom Wien

2015: Nichts nach Janne Teller, Max Reinhardt Seminar Wien und TACT Festival Triest

2015: Traum ein Leben Collage von Simon Dworaczek, Thalhof Reichenau und MuTH Wien

2015: 1948 von Noya Lancet
, Szenische Lesung, Nestroyhof Hamakom Wien

2016: ’Lenz’ nach Georg Büchner
, Vordiplom-Inszenierung, Max Reinhardt Seminar Wien, Probebühne Theater in der Josefstadt und Theater Meggenhofen

2016: Dichtung statt Dynamit von Sophie Nikolitsch
, Szenische Lesung, Schauspielhaus Wien

2016: Weltbildorgasmus von Manuel Werner Bräuer
, Szenische Lesung, Schauspielhaus Wien

2016: Sing doch mal! Hörspielcollage von Simon Dworaczek, Zusammenarbeit des Max Reinhardt Seminars, des Österreichischen Rundfunks und der Stotterselbsthilfe Wien - Premiere Schauspielhaus Wien und ausgestrahlt auf Ö1

2017: Frei heraus! Ein Stotterstück von Simon Dworaczek, Diplom-Inszenierung, Max Reinhardt Seminar Wien

2017: Nanjing. The Future von Gornaya,
 Uraufführung, Volkstheater Wien

2018: Im Gespräch von Simon Dworaczek, Hörspiel

2018: Prometheus - Textcollage von Simon Dworaczek, Uraufführung, Stadttheater Ingolstadt

2018/2019: Elsas Traum von Jérôme Junod, Uraufführung, Jugendtheater Dschungel Wien

2018/2019: Freiheit für alle! Stückentwicklung und Lehrveranstaltung, Schauspielhaus und Schauspielschule Salzburg

2019: Die Tanzstunde von Mark St. Germain, Schauspielhaus Salzburg

2019: Furor von Lutz Hübner und Sarah Nemitz, Stadttheater Ingolstadt

Stücke

2010: Plötzlich allein (Komödie)

2012: Frühlingserwachen (Adaption)

2015: Nichts (Adaption)

2015: Traum ein Leben (Collage)

2016: 'Lenz' (Adaption)

2016: Sing doch mal! (Hörspiel)

2017: Frei heraus! Ein Stotterstück

2018: Im Gespräch (Hörspiel)

2018: Prometheus. Eine Variation (Collage)

2019: Die schwarze Stunde (Komödie)

2019: Freiheit für alle! (Jugendstück)

Theaterprozesse

2018 – 2019: Theaterprozess - Die schwarze Stunde, Czipin Produktivitätssteigerungs GmbH

Seminare/ Workshops

2018: Hä?! Theater?! Schulworkshop, HAK Eisenstadt

Lebenslauf Simon Dworaczek
Kontakt

Newsletter Werkstatt abonnieren